Das Sakrament der Ehe
Das Sakrament der Ehe

Das Sakrament der Ehe

Geschaffen wurde der Mensch als Mann und Frau. Das liebende, ehrfürchtige und fruchtbare Umgehen miteinander ist Ziel der Schöpfung.

Das ist der Grund, warum die Gemeinschaft der Kirche das Sakrament der Ehe feiert. Es ist ein Abenteuer, wenn zwei Menschen sich binden – und zwar für gute und schwierige Zeiten – und das im Ehebund bekräftigen.

Weil dies nicht selbstverständlich ist und auch nicht leicht, lädt die Kirche ein, Jesus Christus mit in diesen Bund zu nehmen als Begleiter und Freund, als Berater und Teiler, als Mahner und Warner. Zugleich bietet sie ihr solidarisches Mitgehen und ihre Hilfe für diese anspruchsvolle Lebensform an in Familienkreisen, Eheberatung usw. (Internetseiten des Erzbistums München-Freising)

Die verschiedenen Schritte der Ehevorbereitung sind Teil einer pastoralen Handlungskette. Sie beginnt mit dem Erstkontakt und der Vermittlung eines Geistlichen, der bei der Eheschließung assistiert. Es folgen das Traugespräch, in dem in jedem Fall das Ehevorbereitungsprotokoll besprochen wird, und das Ehevorbereitungsseminar, das freilich zu keinem festgelegten Zeitpunkt zu erfolgen braucht – es lässt sich zu Anfang, aber auch später besuchen. Die Vorbereitung sowie die Feier der kirchlichen Trauung bilden das Ende der Handlungskette (Internetseite des Erzbistums Köln).

Wenn Sie diesen Schritt miteinander gehen wollen, wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros.

Pfarrbüro Zum Heiligen Geist

Hürther Str. 4
50969 Köln

Geöffnet:

Mo+Do 10-12 Uhr und 

Di 15-17 Uhr